large.png

Für die Angebote im tieReich gelten folgende Bestimmungen:

Getätigte Buchungen können bis 48h vor Termin storniert werden, spätere Absagen und Nichterscheinen führen nicht zum Entfall des Honorars und werden nicht rückerstattet. Bei Krankheit wird ein Ersatztermin vereinbart.

Bei Absagen durch den Veranstalter werden Ersatztermine angeboten oder das bereits geleistet Honorar wird rückerstattet.

Bei allen Veranstaltungen, bei denen Erziehungsberechtigte anwesend sind, bleibt die Aufsichtspflicht bei diesen. Die Teilnehmer bestätigen mit der Anmeldung, dass alle Anweisungen der Trainerin bezüglich Umgang und Verhalten gegenüber den Tieren eingehalten werden. Sollte es zu gefährdendem oder unsachgemäßem Verhalten kommen, kann die Trainerin einen Ausschluss ohne Kostenrückerstattung veranlassen. Außerdem wird mit der Anmeldung der Teilnehmer bestätigt, dass sie psychisch und physisch in der Lage sind an den entsprechenden Angeboten teilzunehmen.

Bei Angeboten ohne Erziehungsberechtigten beginnt die Aufsichtspflicht der Trainerin mit Kursbeginn oder Übergabe durch die Eltern und endet mit Kursende.

Die von der Trainerin aufgetragenen Hygienevorschriften im Umgang mit und nach dem Kontakt mit Tieren müssen eingehalten werden. Ein von der Trainerin geführtes Hofbuch zeigt klar, dass alle Tiere ihre ärztlichen Untersuchungen und Vorsorgebehandlungen erhalten (Impfungen, Wurmkur,…).

Der Teilnehmer bestätigt mit der Anmeldung, dass stets dem Angebot passende Kleidung getragen wird. Dazu gehört bei allen Angeboten mit dem Esel das Tragen von festen Schuhen. Beim Reiten ist ein Helm zu tragen.

Jegliche Allergien und Erkrankungen müssen vor dem ersten Termin bekannt gegeben werden, es kann sein, dass das Angebot dann nicht stattfinden kann.